Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Schulgeldfreiheit für Auszubildende in Gesundheitsfachberufen in NRW rückwirkend zum 01.01.2021

Schulgeldfreiheit für Auszubildende in Gesundheitsfachberufen in NRW rückwirkend zum 01.01.2021

Minister Laumann gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass das Land Nordrhein-Westfalen rückwirkend zum 01.01.2021 die Kosten für eine Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen vollständig übernimmt (siehe https://www.mags.nrw/pressemitteilung/ausbildung-den-gesundheitsfachberufen-landesregierung-fuehrt-vollstaendige ). Diese Nachricht ist auch für die Schüler*innen der Schule für Logopädie in Bielefeld höchst erfreulich. Seit 2018 wurden immerhin schon 70% des monatlichen Schulgelds gefördert, ein Eigenanteil von 30% blieb den Schüler*innen jedoch. Dieser entfällt nun. Damit trägt NRW zu gerechteren Ausbildungsbedingungen bei, denn in manchen Bundesländern wie z.B. Niedersachen war die Ausbildung bereits schulgeldfrei. Bleibt zu hoffen, dass die Finanzierung der Ausbildungen in den Gesundheitsfachberufen in Zukunft bundeseinheitlich geregelt wird.