Kontakt

Heilberufler in Zeiten von Corona – Logopäd*innen im Fokus

Heilberufler in Zeiten von Corona – Logopäd*innen im Fokus

Wie gehen Vertreter*innen der Heilberufe mit Corona-Krise um? Führt die Krise vielleicht sogar auch zu einer gesellschaftlichen Aufwertung des eigenen Berufsstandes? Wie ist die Versorgungslage in den Praxen, wie hoch ist die Arbeitsbelastung und wie hat sich das Patientenaufkommen entwickelt? Das waren spannende Fragestellungen, zu denen die Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG (Apobank) im April 2020 eine Umfrage durchgeführt hatte. Angesprochen waren Ärzt*innen, Apotheker*innen, aber auch alle weiteren Heilberufe. Das überraschendste Ergebnis vorneweg: Fast die Hälfte derjenigen, die sich an der Umfrage beteiligt haben, waren Logopädinnen und Logopäden, nämlich 472 der insgesamt 1062 Befragten! Aus diesem Grund hat die Apobank daher die Berufsgruppe der Logopäd*innen noch einmal gesondert ausgewertet und die Ergebnisse dem Deutschen Bundesverband für Logopädie (dbl) zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Hier geht es zu den Ergebnissen der Umfrage: https://www.dbl-ev.de/fileadmin/Inhalte/Dokumente/Service/Meldungen/2020/20200508_Auswertung_Stimmungsbild_Corona_Logopaeden.pdf